Entstehung

Erneuerbare Energien, Energiewende und Klimaschutz stellen die Menschen vor grenzenlos scheinende Aufgaben. An ihrer Lösung zu arbeiten – und das über Grenzen hinweg – dafür wurde im Frühjahr 2010 das Energie-Netzwerk der Trinationalen Metropolregion Oberrhein, TRION, gegründet.

 

Weder Klima noch Energie kennen Grenzen. Deshalb findet sich in der Oberrheinkonferenz als grenzüberschreitender Kooperationsplattform bereits seit 2006 mit der „Kommission Klimaschutz“ ein Forum, das diese Themenfelder gemeinsam bearbeitet. Die globale Relevanz der Energie- und Klimafragen verlangt jedoch weit mehr Engagement, weshalb der Oberrhein zu einer Energie-Vorbildregion werden soll. Ein Ziel, das eine gemeinsame energie- und klimapolitische Strategie erfordert. Und es ist ein Ziel, das getrieben wird durch die Kommission Klimaschutz und gefördert wird im Rahmen des INTERREG-Programms. Die Kommission ist interdisziplinär besetzt mit Vertretern der Verwaltungen aus den Regionen am Oberrhein und hat in den vergangenen Jahren regelmäßige Klimaschutz-Workshops in Freiburg, Colmar und in Landau durchgeführt. Dies war der Samen, der gelegt wurde, damit sozusagen pünktlich zum Wissenschaftsjahr 2010, dem „Jahr der Energie“, das Energie-Netzwerk Trinationale Metropolregion Oberrhein, TRION, seine Arbeit aufnehmen konnte.


Unter der strategischen Leitung der Kommission Klimaschutz der Oberrheinkonferenz und mit dem Regierungspräsidium Freiburg als Projektträger hat TRION sein operatives Geschäft im Mai 2010 in der Geschäftsstelle in Kehl aufgenommen.

Trion_groß.JPG

Terminkalender

  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
      01 02 03 04 05  
  06 07 08 09 10 11 12  
  13 14 15 16 17 18 19  
  20 21 22 23 24 25 26  
  27 28 29 30 31      
prev_button Oktober 2014 next_button
© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU