Entstehungsgeschichte

Im Dezember 2006 hatten die Regionen der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz die erste grenzüberschreitende Klimaschutzstrategie unterzeichnet. Klima ist durch die besondere geographische Lage des Oberrheins und unabhängig der politischen Grenzen ein verbindendes Thema.

In der Folge wurde Anfang 2007 eine neue Kommission Klima und Energie eingesetzt, die das Interreg IV A Projekt „Aufbau eines trinationalen Energie Netzwerkes Oberrhein“ erarbeitete. Im Jahr 2010 konnte im Rahmen dieses Projektes das TRION-Netzwerk für Energie und Klima mit Sitz in Kehl gegründet werden.

Die Arbeit von TRION wurde ab 2013 in einem weiteren Interreg IV A Folgeprojekt mit dem Titel „Gemeinsam die Energiewende am Oberrhein vorantreiben“ finanziell bis zum 30. Juni 2015 gesichert.

Am 28. Juni 2013 verabschiedete die Oberrheinkonferenz eine neue „Grenzüberschreitenden Klimaschutz- und Energiestrategie der Trinationalen Metropolregion Oberrhein“. Diese Strategie beauftragt die Kommission Klima und Energie mit der strategischen Umsetzung und das TRION-Netzwerk mit der operativen Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen und Projekte.

Bereits bei der Gründung des TRION-Netzwerkes war die Überführung in eine Struktur mit eigener Rechtsform ein deklariertes Ziel. Dieses wurde mit der Vereinsgründung am 13. März 2015 erfüllt.

Trion_groß.JPG

Terminkalender

  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
      01 02 03 04 05  
  06 07 08 09 10 11 12  
  13 14 15 16 17 18 19  
  20 21 22 23 24 25 26  
  27 28 29 30 31      
prev_button Juli 2015 next_button
© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU