Partnerevents


Internationales Kolloquium Build&Connect,
22.&23. November in Strasbourg

Das Kolloquium ist inhaltlich in 4 Themen unterteilt, die eine besondere Herausforderung für die Zukunft des Gebäudesektors darstellen:

1.    Die Rolle der Bauwirtschaft für die Gestaltung der Stadt der Zukunft

2.    Die Gebäudesanierung als innovatives  Wirtschaftsmodell

3.    Energieeffizienz und neue Nutzungsmöglichkeiten im Bauwesen

4.    Neue Baustoffe und Bedeutung für den Lebenszyklus der Gebäude

 

Parallel zur Ausstellung, sowie den Fachvorträgen und Diskussionsrunden, organisiert das Enterprise Europe Network der Industrie- und Handelskammern BtoB Meetings für Unternehmen aus dem Gebäudesektor.

 

Bis zum 10. November beträgt die normale Teilnahmegebühr 170€ zzgl. MwSt. Mitgliedsorganisation von TRION-climate e.V. und deren Mitarbeiter/innen haben freien Eintritt. Die Teilnahmegebühr für Deutsche und Schweizer Unternehmen, die sich über TRION-climate anmelden, die jedoch nicht Mitglied unseres Vereins sind, beträgt 120€.

 

Ab dem 10. November beträgt die Teilnahmegebühr 200€ zzgl. MwSt. Der Tarif beträgt für Mitgliedsorganisationen von TRION-climate e.V. und deren Mitarbeiter/innen in diesem Fall 120€. 

 

Sollten Sie noch nicht Mitglied im Verein TRION-climate e.V. sein, so lassen wir Ihnen gerne die entsprechenden Unterlagen auf Anfrage unter info@trion-climate.net zukommen.

 

1. Kolloquium des Interreg-Projektes Clim’Ability
14. Dezember 2016, Strasbourg Maison de la Région

Das 1. Kolloquium Clim'Ability fand am 14. Dezember 2016 in Strasbourg, Maison de la Région statt..

Dieses Forschungsprojekt einer Dauer von 3 Jahren, welches von der INSA Strasbourg getragen wird in Verbindung mit 13 anderen Partnern, zielt darauf, Selbst-Diagnose-Tools zu entwickeln, um Unternehmen bei der Anpassung an den Klimawandel zu helfen.

 

Programm Clim'Ability

 

TANDEM-Treffen
11. + 12. Oktober 2016, Buhlsche Mühle in Ettlingen bei Karlsruhe


Die Vertiefung von Inhalten gemeinsamer Projekte mit den Partnerstädten und der Auftakt zu einer neuen Phase des Projektes steht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Veranstaltung wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg unterstützt.
Aktuelle Informationen zu TANDEM und zum Treffen in Ettlingen finden Sie in Kürze auf der TANDEM-Homepage.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die Vertreter der Kommunen.

Gerne dürfen Sie sich hier zur Voranmeldung registrieren

 

Anfahrtsplan Buhlsche Mühle

Aufruf zur Partizipation

Praktische Infos

 

 

Kick-off des Projektes Clim'Ability
am 25. April 2016 - in der CCI Alsace, Place Gutenberg, Strasbourg - 9.30-18.00 Uhr

Nach der Einführung in das Projekt durch Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, werden Fachvorträge gehalten, die einen Überblick über die klimatischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten des Oberrheins vermitteln. Anschließend soll ein Austausch zwischen Unternehmen stattfinden, deren Aktivität besonders vom Klimawandel betroffen ist.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, aber eine Anmeldung als Antwort auf diese Nachricht erforderlich. Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich für Zwecke der Veranstaltung verarbeitet und vertraulich behandelt.

Projektträger des Projektes „Clim’Ability“ ist das INSA Strasbourg. Kofinanzierende Partner sind außer TRION-climate, die CCI/IHK Elsass, Météo France, Université de Haute Alsace, Universität Freiburg, Universität Koblenz/Landau, Universität Basel, Universität Lausanne und der Kanton Basel-Stadt. Nicht-kofinanzierende Partner sind der Deutsche Wetterdienst, das Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz und die Technische Universität Kaiserslautern.

 

Das Projekt Clim’Ability (Interreg V Programm) hat als Ziel, Unternehmen bei der Ermittlung ihrer Sensibilisierung gegenüber Klimarisiken zu unterstützen (Spannungen bei den Ressourcen, soziale Spannungen, logistische Probleme …) in dem diesen strukturierte Informationen, sogar genau darauf zugeschnittene Informationen, und ein Selbstdiagnosewerkzeug zur Verfügung gestellt werden.

Der Versuch könnte Unternehmen erlauben, besser ihre künftige Tätigkeit zu fassen, zu identifizieren und Risiken zu managen, neue auftauchende Bedürfnisse und deren Chancen die daraus entstehen zu entdecken.

 

Der Europa-Monat // Vom 1. Bis 31. Mai 2016
Im Mai feiert die Region Elsass Champagne-Ardenne Lorraine Europa!

Vom 1. bis zum 31. Mai organsiert die Region Elsass Champagne-Ardenne Lorraine zum ersten Mal, den „Europa-Monat“ gemäß des neuen regionalen Rahmen. Der Monat Mai hat eine besondere Bedeutung in der Geschichte der europäischen Integration. Es ist in der Tat 9. Mai 1950 als Robert Schuman, damaliger französischer Außenminister, seine berühmte Aussage macht und die Schaffung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl vorschlug. Aber es bezieht sich auch auf den 5. Mai 1949, Datum der Erschaffung des Europarates. Diese internationale Organisation, deren Aufgabe es ist, die Wahrung der Menschenrechte auf dem europäischen Kontinent zu gewährleisten, befindet sich in Straßburg. Durch die Organisation von Kundgebungen und Veranstaltungen im Zusammenhang mit der europäischen Thematik, ist der „ Europa-Monat“ eine Gelegenheit, die europäischen Werte zu fördern und die Auswirkungen Europas im Alltag der Bürger aufzuwerten.

 

© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU