Clim’Ability: Strategien für Unternehmen zur Anpassung an den Klimawandel in der Region Oberrhein (2016-2018)

Der Klimawandel am Oberrhein bringt eine Reihe von spezifischen Risiken und Vulnerabilitäten mit sich. Diese regionalen Vulnerabilitäten werden in den kommenden Jahren spürbare Auswirkungen auf die Organisation der Wirtschaft und insbesondere dem Management der Unternehmen haben. Ziel des Projektes ist die verschiedenen Typologien der Vulnerabilitäten der Unternehmen am Oberrhein zu identifizieren, um ihnen somit Grundlagen zur Anpassung ihrer Strategien und Prozesse an den neuen sozio-ökonomischen Bedingungen zu liefern.

Dieses Projekt wird im Rahmen des EU-Förderprogramms Interreg-V gefördert. Die INSA Strasbourg ist Projektträger. Folgende Organisationen sind Partner im Projekt: Universität Freiburg, Universität Koblenz-Landau, Technische Universität Kaiserslautern, Université de Haute-Alsace, Universität Basel, Université de Lausanne, CCI Alsace, Météo-France, Deutscher Wetterdienst, Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz und TRION-climate e.V.

TRION-climate e.V. ist insbesondere für die Organisation eines jährlichen Kolloquiums zuständig. Dieses ermöglicht die Forschungsergebnisse einer möglichst breiten Zielgruppe zugänglich zu machen, um so den Wissenstransfer zwischen Forschung, Wirtschaft und Verwaltung über die Grenzen hinweg zu fördern.


www.clim-ability.eu

© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU