Konferenzen

1. Kolloquium des Interreg-Projektes Clim’Ability
14. Dezember 2016, Strasbourg Maison de la Région

TRION-climate e.V. beteiligt sich als kofinanzierender Partner am Interreg-Projekt „Clim’Ability – Strategien für Unternehmen zur Anpassung an den Klimawandel im Oberrheingebiet“. In diesem Rahmen wurde das erste von drei Kolloquien am 14. Dezember in Strasbourg ausgetragen. Eröffnet wurde der Tag durch Herrn Hubert Walter, Regionalrat der Région Grand Est und Mitglied der Umweltkommission. Es folgten Fachvorträge der Wetterdienste und der Hochschulen, die die ersten Forschungsergebnisse vorgestellt haben.

Trinationaler Kongress Oberrheinkonferenz:
"Blackout - großflächiger grenzüberschreitender Stromausfall",
7. Dezember 2016, Kongresscenter Basel

Die deutsch-französisch-schweizerische Oberrheinkonferenz organisierte im Rahmen ihrer Arbeitsgruppe Katastrophenhilfe (Sabine Gaudin), der Kommission Klima und Energie (Dr. Alberto Isenburg) und des Expertenausschusses Technologische Risiken (Dr. Arnold Müller) den Trinationalen Kongress „Blackout:
großflächiger grenzüberschreitender Stromausfall“. Diese Vertreter der Oberrheinkonferenz führten in die Thematik ein.
Die Regio Basiliensis und TRION-climate haben sich an der Organisation der Veranstaltung beteiligt, an der über 150 Personen anwesend waren.

2. Trinationaler Klima- und Energiekongress 2016
"Wärmenetze und Nutzung von Abwärme"
25. November 2016, Landratsamt Lörrach

TRION-climate e.V. wurde von der Oberrheinkonferenz mit der Organisation des 2. Trinationalen Klima– und Energiekongress beauftragt, der diesmal mit der Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und des Landkreises Lörrach stattfinden konnte. Der erste Teil der Veranstaltung diente der Einführung in die Thematik mit politischen Keynotes und Fachvorträgen der Energieagenturen. Der Nachmittag war vorbildhaften Praxisbeispielen aus den drei Ländern des Oberrheins gewidmet. Etwa 120 Personen haben an dieser Konferenz teilgenommen, die von Frau Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer eröffnet wurde.

Internationales Kolloquium Build&Connect
22.+23. November, Strasbourg

„Build&Connect – Pionierleistungen aus Technologie und Praxis für nachhaltiges Bauen“ ist ein internationales Kolloquium zum grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch in den Bereichen des nachhaltigen Bauens und der Sanierung von Gebäuden. Es wurde vom französischen Cluster Fibres-Energivie initiiert. TRION-climate unterstützte die Veranstaltung bei ihrer grenzübergreifenden Ausrichtung. Vereinsmitglieder von TRION-climate durften sich kostenfrei daran beteiligen. Die Veranstaltung an der ca. 450 Personen teilnahmen wurde vom Starjournalist Ranga Yogeshwar eröffnet.

Abschlusstreffen der Kommunen TANDEM
11. + 12. Oktober 2016, Ettlingen

TRION-climate e.V. war bereits Mitorganisator der Auftaktveranstaltung im September 2014 des Projektes TANDEM. Ziel dieses Projektes ist der Aufbau von deutsch-französischen Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende. Die Abschlussveranstaltung des Projektes wurde vom Klimabündnis, Energy Cities und der Klima- und Energieagentur Baden-Württemberg in Kooperation mit TRION-climate organisiert. Die Aufgabe von TRION-climate war insbesondere die Kommunen des Oberrheins für das Projekt zu sensibilisieren und eine der Arbeitsgruppen zu leiten, in denen Projektideen für Kommunen diskutiert wurden.

Kick-off Clim’Ability

Am 25. April fand in den Lokalitäten der CCI Alsace in Strasbourg die Präsentation des Projektes Clim’Ability statt, welches im Januar 2016 unter INTERREG V begann.
Dieses Treffen hatte sich zum Ziel gesetzt die unterschiedlichen Partner des Projektes, welches durch das INSA Strasbourg getragen wird, darunter auch TRION-climate wie auch Unternehmen und lokale Akteure welche sich mit der Thematik des Klimawandels im Hochrhein engagieren, zusammenzubringen.

Kongress Energieautonome Kommunen
25.+26. Februar 2016, Freiburg im Breisgau

TRION-climate e.V. war in 2016 neuer Kooperationspartner des Kongresses Energieautonome Kommunen mit dem Ziel die Veranstaltung trinational auszurichten. Erstmals boten die Veranstalter Enerchange, Fesa und Solarpromotion gemeinsam mit TRION-climate e.V. ein länderübergreifendes Programm an, das zum Großteil simultanübersetzt wurde. Insbesondere organisierte TRION-climate das Forum „Quartierskonzepte für eine nachhaltige Stadtentwicklung“.

1. Trinationaler Energie- und Klimakongress:
20. November 2015, Liestal Schweiz

Das deutsch-französisch-schweizerische Oberrheingebiet möchte als Vorbild für die internationalen Verhandlungen der Weltklima-konferenz COP21 in Paris dienen. Akteure aus Politik und Wirtschaft haben an diesem Kongress gemeinsam Lösungsansätze zur Umsetzung der trinationalen Klimaschutz und Energiestrategie des Oberrheins diskutiert. Im Rahmen der Veranstaltung wurde das vom Land Baden-Württemberg und dem Staat Kalifornien initiierte Memorandum of Understanding Global Climate Leadership (Under2MoU) von der Région Alsace, dem Département Bas-Rhin und den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft unterzeichnet.

Treffen der Kommunen „Energiepolitik in Deutschland und Frankreich“
19. Mai 2015, Strasbourg Eurométropole

TRION organisierte mit der Unterstützung der Eurometropole Strasbourg ein Treffen der Kommunen zum Thema "Energiepolitik in Deutschland und Frankreich". Das Treffen sollte einen Überblick über die politischen Instrumente auf nationaler, regionaler und lokaler Ebenen geben, mit dem Ziel die Energie- und Klimapolitik auf beiden Seiten des Rheins besser kennenzulernen. Der Fokus lag dabei auf den grenzüberschreitenden Raum Strasbourg-Ortenau. Vertreter des Ortenaukreises und der Städte Strasbourg, Kehl und Illkirch haben einen Vortrag gehalten.

4. Forum für Geothermie am Oberrhein: Akzeptanz als Erfolgsfaktor
5. März 2015, Offenburg Messe GeoTHERM

05.03.2015
09.00-18.00
Messe Offenburg

Am 5. März 2015 organisierte TRION in Zusammenarbeit mit Enerchange das 4. Forum für Geothermie am Oberrhein. Die Konferenz mit Exkursion fand im Rahmen der Internationalen Geothermiekonferenz und der Fachmesse Geotherm statt. TRION bot eine grenzüberschreitende Plattform, um über die gelernten Lektionen und den Stand der Technik über die Grenzen hinweg zu informieren. An der Podiumsdiskussion zwischen Politik und Industrie haben sind Alain Jund, Vize-Präsident der Eurometropole Strasbourg, Jochen Fischer, Bürgermeister von Neuried, Pierre Mammosser, Bürgermeister von Soultz-sous-Forêts, Bernard Kempf, Direktor der Groupe ES und Josef Daldrup, CEO der Daldrup&Söhne AG beteiligt.

2. Trinationale Konferenz "Nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein"
23. Oktober 2014, Offenburg Messe Biogas

23.10.2014
ganztägig
Offenburg

TRION hat diese zweite Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie im Rahmen des Interreg-Projektes „OUI Biomasse“ organisiert. Der erste Teil diente den wissenschaftlichen Beiträgen des KIT, des EIFER und der Universität Strasbourg. Anschließend wurden vorbildhafte Beispiele für die nachhaltige Biomassennutzung aus den drei Ländern vorgestellt. Im Anschluss an die Konferenz wurde die Biogasanlage der Badenova in Neuried besichtigt.

Treffen der Kommunen „Deutsch-französische Klimapartnerschaften“
29. September 2014, Straßburg Maison de Région

29.09.2014
12.30-19.30
Strasbourg

Das grenzüberschreitende Treffen der Kommunen „Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende" ist die Einführung in das Projekt TANDEM. Die Veranstaltung wurde vom Klimabündnis, Energy Cities und der Klima- und Energieagentur Baden-Württemberg in Kooperation mit TRION organisiert. Das Treffen wurde mit einer politischen Podiumsdiskussion abgeschlossen an der unter anderem Herr Alain Jund, Vize-Präsident der Eurometropole Strasbourg, und Frau Edith Schreiner Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg teilnahmen.

1. Trinationales Unternehmertreffen "Betriebliche Energieeffzienz"
24. Juni 2014, Münchenstein EBM

24.06.2014
16:00-19:00
Elektra Birseck Münchenstein, Weidenstrasse 27, 4142 Münchenstein

Die Industrie-und Handelskammer Südlicher Oberrhein, die Chambre de Commerce et d’Industrie Alsace, die Wirtschaftskammer Baselland und TRION, veranstalteten gemeinsam ein Unternehmertreffen zum Thema "Betriebliche Energieeffizienz". Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten des Energieversorgers Elektra Birseck Münchenstein statt. Im ersten Teil wurde jeweils ein vorbildhaftes Unternehmen aus jedem Land vorgestellt. Anschließend fand eine Podiumsdiskussion zwischen Vertretern der Kammern und der Unternehmen statt. Die Veranstaltung wurde von Dr. Alberto Isenburg, Leiter des Amtes für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Landschaft eröffnet.

3. Kolloquium „Nachhaltiges Bauen am Oberrhein“
5. Juni 2014, Karlsruhe Konzerthaus

05.06.2014
9.00-16.30
Konzerthaus Karlsruhe

In der Fortsetzung des ersten und zweiten Kolloquiums, die 2011 in Basel und 2012 in Straßburg stattfanden, organisierte TRION in Zusammenarbeit mit der Hochschule Karlsruhe das Abschlusskolloquium des Interreg-Projektes TEM3-Tranfert Energie Material. Diese dritte Veranstaltung sollte vor allem die Methoden in den drei Ländern vergleichen sowie Innovationen und technologische Fortschritte aus den Bereichen Baustoffe und Energie für Gebäude vorstellen. Herr Prof. Karl-Heinz Meisel der Hochschule Karlsruhe eröffnete die Veranstaltung.

3. Trinationales Forum für Geothermie am Oberrhein
16. Mai 2014, Freiburg Konzerthaus

16.05.2014
Freiburg im Breisgau

TRION organisierte in Zusammenarbeit mit Enerchange das trinationale Forum "Geothermie am Oberrhein" mit anschließender Exkursion in Riehen in der Schweiz. Die Veranstaltung fand im Rahmen der 10. Internationalen Geothermiekonferenz statt. 120 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich hörten Vorträge rund um die Perspektiven am Oberrhein sowie zu den Erfahrungen aus den Kraftwerken. Die Veranstaltung wurde von Frau Bärbel Schäfer, Präsidentin des Regierungsbezirks Freiburg eröffnet.

Trinationale b2b Meetings Messe GETEC-Gebäude.Energie.Technik
11. April 2014, Freiburg Messegelände

11.04.2014
14.00-17.00
Freiburg im Breisgau

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen TRION und der GETEC, der Jahresmesse Gebäude.Energie.Technik in Freiburg im Breisgau, organisierte TRION trinationale Treffen zwischen französischen und schweizerischen Unternehmern einerseits und deutschen Ausstellern andererseits. Die Meetings fanden in Gruppen von ca. 15 Teilnehmern im Rahmen von gezielten Führungen statt. Die Gruppe besuchte unter anderem auch den Stand des Energieversorgers Badenova.

1. Trinationale Konferenz "Nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein"
29. November 2013, Strasbourg Palais des congrès

29.11.2013
Straßburg

TRION hat diese Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie im Rahmen des Interreg-Projektes „OUI Biomasse“ organisiert. Im Mittelpunkt stand die Analyse der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsaspekte bei der Nutzung von Biomasse. Neben wissenschaftlichen Vorträgen, wurden auch konkrete Beispiele aus der Wirtschaft vorgestellt, so das Projekt Biovalsan, das von Herrn Sylvain Waserman, Direktor der Réseau GDS, präsentiert wurde.

Trinationale Tagung „Energiewende und Lebensqualität“
15. November 2013, Regierungspräsidium Freiburg

15.11.2013
09.00-14.30
Konferenz/conférence Freiburg im Breisgau

TRION organsierte die trinationale Tagung mit anschließender Exkursion im Freiburger Stadtviertel Vauban gemeinsam mit dem Verein der Naturfreunde. Zielgruppe waren Vertreter von Bürgerinitiativen, Energiegenossenschaften, Umwelt-und Klimaschutzvereinen, aber auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft. In Arbeitsgruppen wurden Ideen debattiert um die Energiewende bürgergerecht umzusetzen.

Konferenz "Optimierung der Energieeffizienz von Gebäuden ",
21. März 2013, Colmar

TRION organisierte gemeinsam mit dem Département Haut Rhin die Konferenz "Optimierung der Energieeffizienz von Gebäuden: wirtschaftliche und soziale Lösungsansätze am Oberrhein". Die Veranstaltung mit über 150 Teilnehmern wurde vom Präsidenten des Département Haut Rhin Charles Buttner eröffnet. Der Freiburger Solararchitekt Rolf Disch hielt den Impulsvortrag. Vulla Parasote-Matziri präsentierte die Ergebnisse der TRION-Studie „Marktanalyse und Potenzial der Gebäudesanierung“.

© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU