Abgeschlossene Veranstaltungen

5. November 2014 - Grenzüberschreitende Besichtigungen von Modellbauten für die Energiewende

05.11.2014
Basel-Freiburg-Karlsruhe-Straßburg

TRION-climate ist Kooperationspartner des Energivie Summit und organisierte am 5. November 2014 grenzüberschreitende Besichtigungen von Modellbauten für die Energiewende in Basel, Freiburg und Karlsruhe. Eine vierte Energietour wurde von EDF und der Groupe ES in Strassburg angeboten.

Im Kreativpark Karlsruhe steht die Präsentation des größten zertifizierten Büro-Passivhaus (im Bau) Baden-Württembergs auf dem Programm, in Freiburg wird das besonders nachhaltige Stadtviertel Vauban und seine Solararchitektur besichtigt, in Strassburg effiziente Gebäude im Rahmen der RénoBBCTour und in Basel interessante Modellquartiere und Bauten der 2000-Watt-Gesellschaft.

23. Oktober 2014 - Offenburg - Messe - 2. Trinationale Konferenz: Nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein

23.10.2014
ganztägig
Offenburg

Am 23. Oktober 2014 organisierte TRION in Zusammenarbeit mit dem Interreg-Projekt OUI Biomasse die 2. Trinationale Konferenz "Nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein". 120 Teilnehmer kamen zur Veranstaltung, die im Rahmen der biogas - expo & congress der Messe Offenburg-Ortenau stattfand.

29. September 2014 - Straßburg - Treffen der Kommunen - Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende

29.09.2014
12.30-19.30
Strasbourg

Am 29. September 2014 fand in Straßburg das "Treffen der Kommunen: Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende" statt, das vom Klimabündnis, Energy Cities und der KEA in Kooperation mit TRION organisiert wurde.

24. Juni 2014 - Münchenstein - 1. Trinationales Unternehmertreffen "Betriebliche Energieeffzienz"

24.06.2014
16:00-19:00
Elektra Birseck Münchenstein, Weidenstrasse 27, 4142 Münchenstein

Die Industrie-und Handelskammer Südlicher Oberrhein, die Chambre de Commerce et d’Industrie de région Alsace, die Wirtschaftskammer Baselland und TRION, das Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein veranstalteten gemeinsam ein Unternehmertreffen am 24. Juni 2014 ab 16.00 Uhr in Münchenstein zum Thema "Betriebliche Energieeffizienz"

5. Juni 2014 - Karlsruhe - IHK - 3. Kolloquium „Nachhaltiges Bauen am Oberrhein“ - Von der Forschung zur Anwendung

05.06.2014
9.00-16.30
Konzerthaus Karlsruhe

In der Fortsetzung des ersten und zweiten Kolloquiums, die in 2011 in Basel und in 2012 in Straßburg stattfanden, organisierte TRION in Zusammenarbeit mit dem Interreg Projekt TEM3 das 3. und letzte Kolloquium über „Nachhaltiges Bauen am Oberrhein“. Diese Veranstaltung soll vor allem der Anwendung der Forschungserkenntnisse dienen. Die Teilnehmer hörten Vorträge der Forscher aus Hochschulen aus dem Oberrhein zu folgenden Themen:

1. Vergleichbarkeit der Methoden in den 3 Ländern
2. Innovationen und technologische Fortschritte: Baustoffe
3. Innovationen und technologische Fortschritte: Energie

16. Mai 2014 - Freiburg - 3. Forum für Geothermie am Oberrhein

16.05.2014
Freiburg im Breisgau

Am 16. Mai 2014 organisierte TRION in Zusammenarbeit mit Enerchange das trinationale Geothermieforum „Geothermie am Oberrhein“ mit anschließender Exkursion. Die Veranstaltung fand im Rahmen der 10. Internationalen Geothermiekonferenz statt und widmete sich den Herausforderungen bei der Nutzung von Geothermie in der Oberrheinregion. 120 Zuschauer aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich hörten Vorträge rund um die Perspektiven am Oberrhein sowie zu den Erfahrungen aus den Kraftwerken.

15. November : Konferenz "Energiewende und Lebensqualität" in Freiburg i. Br.

15.11.2013
09.00-14.30
Konferenz/conférence Freiburg im Breisgau

Zum Thema „Energiewende und Lebensqualität“ organisieren die NaturFreunde Internationale in Zusammenarbeit mit TRION am 15. November eine Konferenz in Freiburg, die sich insbesondere auf den Bürger und seine Möglichkeiten, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen, konzentriert. Der Oberrhein wurde für den Zeitraum von 2013/2014 zur Landschaft des Jahres ernannt.

16. September 2013: Green visit in Freiburg i. Br. und Umgebung

16.09.2013
Freiburg im Breisgau

Am 16. September 2013 findet in Freiburg und Umgebung die erste grenzüberschreitende Besichtigung einer Reihe von Green visits statt. Die Teilnehmer, die Umwelt- und Energiekommission des Landrates Basel-Landschaft, sehen sich das nachhaltige Wohnviertel Vauban in Freiburg, die Großflächen-Photovoltaik-Anlage auf der Abfalldeponie Eichelbuck und die Windturbinen Freiamt auf dem Schillingerberg an und nehmen anschließend an einer Geologietour in der Staufener Innenstadt teil.
Die Green visits dienen außerdem der Ausarbeitung eines trinationalen Katalogs, der vorbildhafte Energieprojekte am Oberrhein vorstellen soll.

21. März 2013 - Colmar - Konferenz "Optimierung der Energieeffizienz von Gebäuden: wirtschaftliche und soziale Lösungsansätze am Oberrhein"

Am 21. März 2013 organisierte TRION gemeinsam mit dem Conseil général du Haut Rhin die gut besuchte Konferenz "Optimierung der Energieeffizienz von Gebäuden: wirtschaftliche und soziale Lösungsansätze am Oberrhein" in Colmar.

electriceye-fotolia_25738468.jpg

15.11.2012 - Straßburg - 2. Kolloquium zum nachhaltigen Bauen am Oberrhein

In Zusammenarbeit mit dem Interreg-Partnerprojekt von TRION, TEM3 (Trinationaler Transfer Energie Material) fand am 15. November 2012 im Palais des Congrès in Straßburg das 2. Kolloquium zum nachhaltigen Bauen statt.
Auf der gut besuchten Veranstaltung referierten Forscher der Straßburger Hochschulen, der Hochschule Karlsruhe sowie der Fachhochschule Nordwestschweiz zu den Themen Bauwerksschäden (Prävention und Sanierung), Boden und Erneuerbare Energien, Beton und innovative Zuschlagsstoffe, thermisches Verhalten der Gebäudehülle sowie Energie-Plus-Gebäude.
Ferdinand Krien der Energieagentur Ortenau stellte die von TRION beauftragte, grenzüberschreitende Studie "Potential der Gebäudesanierung" vor.
Hélène Meyer des Pôle Alsace Energivie präsentierte die Ergebnisse der von TRION in Auftrag gegebenen Verbraucherbefragung zu Nearly Zero Energy Buildings am Oberrhein.

28. Juni 2012 - Freiburg - Fortbildung - Seminar 5

Das Berufsbild des Energieberaters in der Region Oberrhein

Die Energieberatung ist in Frankreich, Deutschland und der Schweiz unterschiedlich aufgestellt; in Frankreich wird das Aufgabenfeld hauptsächlich über größere, staatliche Institutionen abgedeckt, in Deutschland und der Schweiz gibt es neben staatlichen, kommunalen oder kantonalen Organisationen auch privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen, Einzelunternehmer und Vereine, die in der Energieberatung tätig sind.
Im Rahmen der Trinationalen Fortbildung für Energieeffizienz in Gebäuden, sollen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Nachbarländern thematisiert werden.



14. Juni 2012 - St. Louis - Fortbildung - Seminar 4

Kommunales Energiemanagement - Kosten sparen und Klima schützen

Um den Energieverbrauch kommunaler Liegenschaften zu reduzieren und damit Kosten für die Kommune zu sparen und die Emissionen zu senken, hat sich das Kommunale Energiemanagement als Werkzeug bewährt. Die Erfahrung des Energiemanagements zeigt, dass durch nichtinvestive Maßnahmen wie Energieverbrauchscontrolling, Anlagenoptimierung, Hausmeisterschulung und Nutzersensibilisierung Einsparpotentiale von mindestens 10% erschlossen werden können. In einzelnen Projekten wurden bis zu 25 % Energiekosteneinsparung nachgewiesen.

 

24. Mai 2012 - Strasbourg - Fortbildung - Seminar 3

Entwurf von Niedrig-Energie-Gebäuden in Holzbauweise

Die europäischen Staaten haben sich bis 2020 ambitionierte Ziele gesetzt, um die Energie und Klimaschutzbestimmungen der EU umzusetzen. Es soll unter anderem, gemäß der EU-Richtlinie 2010/31/CE, der Bau von Null-Energie-Gebäuden gefördert werden. Um diesen Anforderungen nachzukommen, erlebt das Bauwesen aktuell eine grundlegende Entwicklung und fordert neue konstruktive und technische Lösungen beim Entwerfen von energieeffizienten Projekten.

 

22. Mai 2012 - Freiburg - Forum für Geothermie am Oberrhein

 

 

Am 22. Mai 2012 hat TRION in Zusammenarbeit mit Enerchange ein trinationales Forum für Geothermie am Oberrhein organisiert. Die Veranstaltung fand im Rahmen der 8. Internationalen Geothermiekonferenz statt.

 

Das trinationale Geothermieforum wurde vom EU-Programm Interreg gefördert und war eine der Aktionen, die im Rahmen des Europamonats Elsass angeboten wurden.  

 

Die Internationale Geothermiekonferenz IGC 2012 war eine viertägige international ausgerichtete Plattform, um vom 22. bis 25. Mai über die aktuelle Entwicklung der tiefen Geothermie zu diskutieren. Mit dem Oberrheinforum am ersten Tag, einem Short Course und verschiedenen Workshops am zweiten Tag, dem Kongress am dritten Tag, sowie zwei bis drei Exkursionen am letzten Tag bot die Konferenz ein abwechslungsreiches Programm, das sich individuell zusammenstellen ließ. Detailliertere Informationen zum Programm und zur Zielgruppe der Konferenz, die es auch im Jahr 2013 wieder geben wird, sowie zu den Anmeldebedingungen finden sich unter www.geothermiekonferenz.de.

 

Programm

Das Forum für Geothermie am Oberrhein bot die Möglichkeit, sich zu den Rahmenbedingungen und aktuellen Projekten im Oberrheingraben in Frankreich, Deutschland und der Schweiz zu informieren.

Die Veranstaltung wurde von Bärbel Schäfer, Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Freiburg und derzeit Vorsitzende der deutsch-französich-schweizerischen Oberrheinkonferenz, eröffnet. Anschließend folgte ein reiches Tagesprogramm, das in 4 Teilen gegliedert war:  Rahmenbedingungen der Tiefengeothermie, Potentiale im Oberrheingraben, Präsentation der umgesetzten Projekte, sowie ein Ausblick auf künftige Projekte.

 

Programm Forum Geothermie als pdf

Forum für Geothermie am Oberrhein: Photos

Pressemitteilung RP Freiburg 22 Mai 2012

Download (129.77 kB)

16. - 17.04.2012 - Kehl - Fortbildung - Seminar 2

Normen für Energieeffizienz in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Am Oberrhein verfügen die drei Länder Frankreich, Deutschland und die Schweiz über Labels für Energieeffizienz wie Passivhaus, Bâtiment Basse Consommation BBC oder Minergie. Diesen Labels liegen unterschiedliche Bestimmungen und Rechenmethoden zu Grunde. Ein besseres Verständnis dieser Labels könnte ein erster Schritt zur Schaffung von gemeinsamen Standards am Oberrhein sein.

26 Fachleute aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz tauschten sich zu diesen Themen aus.



22.03.2012 - Kehl - Fortbildung - Seminar 1

Die grenzüberschreitende Mobilität der Fachleute aus der Baubranche

Wenn Fachleute aus der Baubranche im Nachbarland tätig werden wollen, können Sie auf Herausforderungen stoßen, mit denen sie aus ihrer bisherigen Tätigkeit im Inland nicht vertraut sind. Wie kann der Markt im Nachbarland erschlossen werden? Welche Vorschriften sind zu beachten, sei es im Hinblick auf Qualitätsstandards, Gewährleistungen, z. B. die garantie décennale in Frankreich oder auch bezüglich der geltenden Arbeitsschutzbestimmungen?

22 Fachleute aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz tauschten sich zu diesen Themen aus.

Fortbildung_aufreißer

31.01.2012 - Freiburg - Presseauftakt zur "Trinationalen Fortbildungsseminare für Energieeffizienz in Gebäuden"

Am 31. 1. 2012 fand im beisein des Regierungspräsidenten Julian Würtenberger und der Vizepräsidentin der Region Alsace Monique Jung sowie dem Vorsitzenden der Kommission Klimaschutz der Oberrheinkonferenz Dr. Alberto Isenburg der Presseauftakt zur "Trinationalen Fortbildungsreihe für Energieeffizienz in Gebäuden" im Regierungspräsidium Freiburg statt. Präsident Würtenberger und Vize-Präsidentin Jung hoben die enorme Bedeutung grenzüberschreitenden Wissensaustausches hervor und würdigten die Fortbildungsreihe als vorbildlich und einen weiteren guten Schritt in die Richtung einer gemeinschaftlichen Entwicklung des Oberrheins zu einer Energie-Vorbildregion.

Programm

Pressemitteilung

13.12.2011 - Waldshut-Tiengen - "Energiewende am Hochrhein?"

Am 13.12.2011 fand im Kommunikationszentrum der Sparkasse Hochrhein in Waldshut-Tiegen ein Vortrags und Diskussionsabend zum Thema "Energiewende am Hochrhein?" unter der Teilnahme von TRION statt. Organisiert wurde die hochkarätig besetzte Veranstaltung von der Hochrheinkommission. Über hundert Bürgerinnen und Bürger kamen, um die interessanten Einführungsvorträgen zu Energiversorgungszenarien und die anschließende Diskussionsrunde zwischen Regierungsrat Peter C. Beyeler, Landrat Tilman Bollacher, Regierungspräsident Dr. Reto Dubach, Landrat Walter Schneider und Regierungspräsident Julian Würtenbergerden unter der Leitung von Dr. Davide Scruzzi zu hören.

Nachhaltiges Bauen_Basel.jpg

17.11.2011 - Basel - Nachhaltiges Bauen am Oberrhein

In Zusammenarbeit mit dem Interreg-Projekt TEM3 (Trinationaler Transfer Energie Material) fand am 17. November in Basel eine Veranstaltung zur Förderung des Wissenstranfers im Nachhaltigen Bauen statt.
Ca. 110 Wissenschaftler nahmen an dem Kolloquium teil und nutzen die Möglichkeit sich auszutauschen und mit Praktikern ins Gespräch zu kommen. Im Rahmen einer Podiumdiskussion haben Akteure aus den drei Ländern im Bereich der Wirtschaft, der Politik und der Wissenschaft zur Frage: „Grenzüberschreitender Wissenstransfer unter den aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Ein Widerspruch?“ Stellung genommen.

20.10.2011 - Baden-Baden - Pamina-Bürgermeisterkongress "Erneuerbare Energien"

Am 20.10.2011 fand in Baden-Baden der 4. PAMINA-Bürgermeisterkongress in Kooperation mit der Stadt Baden-Baden zum Thema "Mit kommunaler Energie in die Zukunft" statt. Ca. 80 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus Deutschland und Frankreich nutzen die angebotene Exkursion und den Kongress zum intensiven Austausch zu Themen rund um Erneuerbaren Energien. Der Kongress fand als „Local event der Open Days 2011“ statt. Das oberrheinische Energie-Netzwerk TRION, dem der EURODISTRICT als Netzwerkpartner angehört, nahm ebenfalls an der Verantsaltung teil und informierte über aktuelle und geplante Aktivitäten.

11.-13.10.2011 - Brüssel - Open Days

Am 12.10.2011 hat TRION im Rahmen der Open Days in Brüssel seine Arbeit vorgestellt und Position zur Fragestellung: „Warum eine öffentliche-private Partnerschaft im Bereich der Energieeffizienz und Umweltschutzes?“ bezogen. Der Workshop, den über 40 Teilnehmer aus ganz Europa besucht haben, wurde von einer Networking session begleitet, in der sich TROIN ebenfalls als Beispiel grenzüberschreitender Zusammenarbeit darstellen konnte.
An den Open Days haben 206 Regionen und Städte aus 27 EU-Mitgliedstaaten und 8 Drittländern teilgenommen.

cutout of cut_out_asset_553.jpg

20.09.2011 - Basel - 3. Cluster Forum am Oberrhein

Das dritte Cluster Forum am Oberrhein stand unter dem Titel: «Innovation am Oberrhein: neue Potenziale durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit». 140 Akteure kamen ins Pharmazentrum der Universität Basel, um Wissen und Erfahrungen auszutauschen. Im Impulsreferat hat Jean-Michel Staerlé, Vorsitzender des Expertenausschusses "Wirtschaftsförderung" der Oberrheinkonferenz, die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen den
bestehenden Clustern als Vorbild des trinationalen Innovationsmanagement hervorgehoben.

Während der ersten Podiumsdiskussion stellte Vulla Parasote, Leiterin der Koordinierungsstelle, die Ziele von TRION vor sowie das trinationale Intercluster, zwischen dem Pôle Alsace Energivie, Energieforum Karlsruhe, Cluster Freiburg Green City, die Strategische Partnerschaft für den Klimaschutz und dem Programm i-net Basel Greentech. Darüberhinaus hob sie die große Bedeutung von grenzüberschreitenden Organisationen vor, um Projekte zu initiieren und koordinieren, die den grenzüberschreitenden Mehrwert auf jeder Seite der Grenze gewährleisten.
 

Die Agentur zur ökonomischen Entwicklung des Oberrhein, ADIRA, hat eine Zusammenfassung der Veranstaltung und die Präsentationen online gestellt. Sie sind hier verfügbar: TRION wird in Jean-Michel Staerlés Präsentation und in der Datenbank der Innovation am Oberrhein als trinationales Intercluster erwähnt.

20.06.2011 - Freiburg - Unterzeichnung der Intercluster-Vereinbarung für Energieeffizienz

Cluster aus dem Elsass, der Schweiz und aus Baden haben durch Unterzeichnung einer „Interclustervereinbarung für Energieeffizienz und Klimaschutz“ ihren Willen unterstrichen, den Oberrhein zu einer Energievorbildregion zu entwickeln.

 

Mehr Informationen

 

Podiumsdiskussion_2.JPG

25.02.2011 - Freiburg - Energieträger Holz: Potentiale am Oberrhein

Am 25. Februar 2011 fand im Rahmen der Messe „Gebäude, Energie, Technik“ in Freiburg das zweite Meeting des Trinationalen Energienetzwerkes TRION statt. Zum Thema „Energieträger Holz: Bedeutung, Potentiale, Projekte in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein“ haben Vertreter der Branche Holzenergie über die Lage in Deutschland, Frankreich und der Schweiz berichtet.

Anbei zum Downloaden der Einladungsflyer und das Veranstaltungprogramm, sowie die Medieninformation und die Präsentationen der Referenten:

  • Meinhard Joos, Abteilungsleiter Forst im Regierungspräsidium Freiburg

  • Sacha Jung, Geschäftsführer FIBOIS Alsace

  • Peter Schmid, Geschäftsführer IG Holzenergie Nordwestschweiz


Gruppenfoto_Foto de groupe_kl.jpg

23.11.2010 - Kehl - Auf dem Weg zur Energie-Vorbildregion

Am 23.11.2010 fand in der Stadthalle in Kehl das erste trinationale Netzwerk-Meeting für Energie und Klimaschutz am Oberrhein statt. Unter dem Motto „Auf dem Weg zur Energie-Vorbildregion“ berichteten zahlreiche Referenten aus ihren Fachbereichen.

Als Hauptredner konnte der hochrangigste europäische Redner im Energiebereich gewonnen werden: EU-Kommissar für Energie Günther H. Oettinger, der in seiner Rede unter anderem auf die Europäisierung der Energiepolitik und mögliche Spannungen beim Zusammenwachsen einging.

Rund 220 Gäste mit den verschiedensten Hintergründen (Handwerk, Architekten, Ingenieure, Energieversorger, Banken, Verwaltung, Politik) informierten sich über die Perspektiven der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für Energie und Klimaschutz am Oberrhein und nutzten die Gelegenheit zum Networking.

Anbei die Präsentationen der Referenten zum Downloaden:

  • "TRION - Das Energie Netzwerk der Trinationalen Metropolregion Oberrhein", Dr. Alberto Isenburg, Vorsitzender der Kommission Klimaschutz der ORK

  • "Die Region Oberrhein im Klimawandel, Betroffenheit und Chance", Prof. Dr. Manfred Stock, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

  • "Zur Konzeption von Clustern. Fehler, die man machen oder vermeiden kann", Prof. Dr. Carola Jungwirth, Universität Passau

  • "Pôle Alsace énergivie Solutions à énergie positive pour le bâtiment" (frz.), Jean Luc Sadorge, Generaldirektor Spitzencluster Alsace Energivie


Terminkalender

  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
            01 02  
  03 04 05 06 07 08 09  
  10 11 12 13 14 15 16  
  17 18 19 20 21 22 23  
  24 25 26 27 28 29 30  
prev_button November 2014 next_button
© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU