Energiekennzahlen

Bild Energiekennzahlen

Monitoring-Bericht "Energiekennzahlen Oberrhein"

TRION stellt Ihnen hier online den vorläufigen Monitoring-Bericht "Energiekennzahlen Oberrhein" zur Verfügung. Dieser wird mit aktuellen Daten von Schweizer Seite Anfang 2013 noch vervollständigt und überarbeitet werden.
Der Bericht beinhaltet vier Kapitel:
Kapitel 1 liefert Rahmendaten, z. B. zu Bevölkerung und Energiebezugsfläche (beheizte Fläche) sowie zu Energiepreisen im trinationalen Vergleich.
Kapitel 2 veranschaulicht Daten zum Energieverbrauch, z. B. gegliedert nach Energieträgern oder Sektoren.
Kapitel 3 befasst sich mit der Energieversorgung, auch aus erneuerbaren Energien.
Kapitel 4 schlüsselt die CO2-Emissionen im Oberrheingebiet auf.

Ziel war es, energierelevante Daten trinational zu erfassen und diese vergleichend darzustellen. Es erwies sich als Herausforderung, die unterschiedlichen Bezugsjahre, gebräuchlichen Einheiten und die verschiedenen räumlichen Einteilungen der Statistiken in den drei Ländern aneinander anzupassen und somit vergleichbar zu machen.

Aus den Tabellen können nun einige interessante Ergebnisse herausgelesen werden.
Der Endenergieverbrauch (Endenergie als die Energie, die beim Verbraucher nach der Umwandlung ankommt) ist im Jahrzehnt 1990-2000 oberrheinweit um 16% gestiegen; für den Zeitraum 2000-2009 ist er relativ konstant geblieben.
Über die Hälfte des Bruttostroms im Elsass und in Baden-Württemberg werden aus Atomenergie erzeugt. In den letzten Jahren ist ein Rückgang auf deutscher Seite zu verzeichnen, der sich erst in Zukunft statistisch niederschlagen wird.
Wenn man die Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen genauer betrachtet, so stellt man fest, dass diese im Elsass zu fast 100% aus Wasserkraft gedeckt wird. In Baden-Württemberg ist dieser Anteil ebenfalls hoch und wird gefolgt von der Biomasse und Photovoltaik, die insbesondere in den letzten Jahren eine starke Zunahme verzeichnet. In der Südpfalz ist die Windkraft besonders gut vertreten.
Bezüglich der CO2-Emissionen ist eine positive Entwicklung zu verzeichnen, da nach einer Stagnation im Jahrzehnt 1990-2000 die CO2-Emissionen am Oberrhein im Zeitraum 2000-2008 um 8% abgenommen haben.

Der Monitoring-Bericht "Energiekennzahlen Oberrhein" soll nun als Entscheidungshilfe für die Entwicklung weiterer Maßnahmen innerhalb der Energie-Vorbildregion Oberrhein dienen.

Erzeugung erneuerbarer Energien

Die Daten geben einen kleinen Überblick über die Erzeugung erneuerbarer Energien in den Jahren 2005, 2009 und 2020 (Projektion) in den drei Ländern Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Download (135.02 kB)

9. Energiebericht Rheinland-Pfalz

Hauptinhalte des Berichtes sind der energiestatistische Teil und das Kapitel zu den CO2-Bilanzen sowie eine umfangreiche Darstellung der Handlungsfelder der Energiepolitik in Rheinland-Pfalz, mit den Schwerpunkten Forschung, Technologie, Wissenstransfer und Schulen sowie Energieeinsparung, Energieeffizienz und – ausgehend von der Energiebilanz – der Entwicklung der Erneuerbaren Energien.

9. Energiebericht Rheinland-Pfalz (4.65 MB)

Energiediagnose und territoriale Treibhausgasbilanz im Elsass

Die Aktualisierung der Energiediagnose, die Gegenstand dieses Berichts ist, gehört zu einer gemeinsamen Ausarbeitung der ADEME, der DREAL, der Region Elsass, von Alter Alsace Energies und der ASPA. Die Entwicklung der Bedürfnisse und besonders die Notwendigkeit, dem Indikator „Anteil der erneuerbaren Energien im Endenergieverbrauchs“ folgen zu können, verpflichtet von nun dazu, über eine Endenergiebilanz im Elsass verfügen zu können.

Energiediagnose Elsass (1.12 MB)

Energiebericht 2012 - Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, Baden-Württemberg zur führenden Energie-und Klimaregion zu machen. Die Politik hat die Aufgabe, hierfür verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Deshalb soll der Klimaschutz auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden. Aufbauend auf einem Klimaschutzgesetz soll mit Beteiligung der Öffentlichkeit ein integriertes Energie-und Klimaschutzkonzept entwickelt werden.
Als Grundlage hierfür ist ein verlässliches Datenfundament unverzichtbar. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft legt daher jedes Jahr in der Reihe der Energieberichte eine Sammlung der neuesten verfügbaren Daten der amtlichen Statistik für Baden-Württemberg vor.

Energiebericht Baden-Württemberg 2012 (10.3 MB)

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2012 - Erste Abschätzung

Die Bereitstellung von Energie ist eine wesentliche Grundlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Der Einsatz erneuerbarer Energien hat dabei einen hohen Stellenwert.
Der Stand und die Entwicklung des Anteils der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg im Jahr 2012 wird in einer ersten Abschätzung in einer Broschüre dokumentiert.

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2012 - Erste Abschätzung (124.4 kB)

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2010

Die Bereitstellung von Energie ist eine wesentliche Grundlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Der Einsatz erneuerbarer Energien hat dabei einen hohen Stellenwert.
Hier finden Sie den Stand und die Entwicklung des Anteils der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg im Jahr 2010.

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2010 (1.55 MB)

Terminkalender

  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
          01 02 03  
  04 05 06 07 08 09 10  
  11 12 13 14 15 16 17  
  18 19 20 21 22 23 24  
  25 26 27 28 29 30 31  
prev_button August 2014 next_button
© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU