Verbände, Kammern, Vereine

Kammern_Vereine_04.07.17.jpg

Beschreibung unserer Mitglieder

 www.afpg.asso.fr
AFPG
77, rue Claude Bernard,
75005 PARIS
09 81 64 74 12
 

Der französische Verein der Fachleute der Geothermie (AFPG Association Française des Professionnels de la Géothermie), gegründet am 15. Juni 2010 in Paris, kann Ende 2016 einige 100 Mitglieder vorweisen, welche die Arbeit der Geothermie-Energie in Frankreich und der überseeischen Departements repräsentieren: Bohrer, Hersteller und Installateure von Wärmepumpen, Wärme Netzwerk-Manager, Ingenieurbüros, etc.

Diese sind in drei Bereiche gegliedert: Hohe Energie, direkte Wärmenutzung und Geothermie unterstützt durch Wärmepumpe.

Um die Ziele des TEPCV, Loi sur la Transition Energétique Pour la Croissance Verte (Energiewendegesetz für ein grünes Wachstum) Gesetz zu erfüllen, hat die AFPG sich zum Ziel gesetzt, die Nutzung von Erdwärme zu fördern, erneuerbare Energien, welche in der Lage sind Strom, Wärme und Kälte zu erzeugen.






 

www.akbw.de/wir-ueber-uns.html
Architektenkammer Baden-Württemberg
Bezirksgeschäftsstelle Freiburg
Guntramstr. 15,
79106 Freiburg
Tel: +49 761 288093,
Fax: +49 761 288095

 

 

Die Architektenkammer Baden-Württemberg ist Serviceunternehmen, Interessen­ver­tretung und Kontrollinstanz für ihre rund 25.000 Mitglieder aus den Bereichen Hochbau, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur sowie Stadtplanung. Sie ist Ort der Selbstverwaltung: Über demokratisch gewählte Gremien gibt sich die Architekten­schaft eine eigene Berufsordnung, bestimmt die Berufspolitik und wirkt bei Gesetzen und Verordnungen mit. Aufgrund ihrer konkreten Erfahrungen aus dem Berufsalltag können die Architektinnen und Architekten in den Gremien zeitnah auf besondere Entwicklungen reagieren.

Neben der Landesgeschäftsstelle in Stuttgart halten die Geschäftsstellen in den vier Kammerbezirken Stuttgart, Karlsruhe, Tübingen und Freiburg und den insgesamt 42 Kammergruppen den Kontakt zu ihren Mitgliedern. Dort werden ehrenamtlich neben Fortbildungen für die Mitglieder auch Veranstaltungen wie Vorträge, Exkursionen, Ausstellungen und Diskussionen zu aktuellen Themen für die interessierte Öffentlichkeit angeboten.






 www.qualiteconstruction.com
Agence Qualité Construction
4, place Arnold
67000 Strasbourg
09 84 07 18 64
 
 Die « Agence Qualité Construction » (Agentur für Qualität im Baubereich) ist ein Verein nach dem Gesetz 1901, welcher fast alle französischen Akteure in der Konstruktion um die gleiche Aufgabe vereint: Störungen in Gebäude zu verhindern und die Qualität der Konstruktion zu verbessern.
Sie stützt sich hierfür auf mehrere spezialisierte Beobachtungen (Häufigkeit von Gebäudeschäden, neu auftretende Gebäudeschäden, Folgeschäden, Gebäudeschäden in energetischen Gebäuden). AQC erstellt hierfür Bildungswerkzeuge für Fachleute und Ausbildungsstätten (Berufsschulen, Fachhochschulen, Architekturhochschulen) und Verbraucher. Diese Werkzeuge können kostenlos von der Website der AQC heruntergeladen werden (www.qualiteconstruction.com).
Auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung hilft AQC durch seine Beobachtungsaktionen und Erfahrungsrückmeldungen, die Richtlinien im Bauwesen insbesondere für besonders effiziente Gebäude weiterzuentwickeln, aber auch die Qualität der Gebäude, sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung, generell zu verbessern. Landesweit stellt die AQC das technische Sekretariat des Regierungsprogramms PACTE sicher (www.programmepacte.fr).
Seit dem 1. März 2015 zählt die AQC 3 Regionalbüros in Bordeaux, Lyon und Strasbourg.
Diese Delegationen haben als Aufgabe die Aktionen der AQC bekannt zu machen und in einen permanenten Dialog auf lokaler Ebenen zu integrieren.
Neben den wiederkehrenden Kooperationen mit diversen Akteuren des Gebäudesektors (Verbände, Versicherungen, Kommunen, dezentralisierte staatliche Dienste, Informationszentren), ist die Aufgabe der regionalen Delegation in Straßburg speziell auf Ausbildungsfragen orientiert.
Mitglied des „Berufs-Campus“ und der „Qualifications Ecoconstruction“ (Qualifizierung für Ökobauten) hat AQC zusammen mit dem Rektorat der l’Académie de Strasbourg, l’Ecole d’Architecture de Strasbourg und der Hochschule INSA eine Partner-Konvention über die Herausforderungen von Ausbildungen im Bausektor unterzeichnet. Um mehr zu erfahren:
www.qualiteconstruction.com
@AQC_strasbourg
 





 www.baselarea.swiss
BaselArea.swiss
Dufourstrasse 11
4010 Basel
Switzerland
Phone +41 61 295 50 00
Phone direct +41 61 295 50 15
sebastien.meunier@baselarea.swiss



 


 

 

BaselArea.swiss ist die Innovationsförderung und Standortpromotion der Nordwestschweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Jura. Hervorgegangen ist die Organisation aus den Organisationen BaselArea, i-net innovation networks switzerland sowie der China Business Platform, welche per 2016 zusammengelegt wurden.

BaselArea.swiss beschäftigt heute 18 Mitarbeitende und verfügt über ein Budget von 3,6 Millionen Franken pro Jahr, das von den drei Kantonen sowie vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO getragen wird.

Mission

Kernaufgabe von BaselArea.swiss ist es, die Stärken des Wirtschaftsstandorts Nordwestschweiz nach aussen zu tragen sowie Firmengründer und Unternehmen aus dem In- und Ausland bei der Umsetzung ihrer Innovations- und Geschäftsvorhaben in der Region zu unterstützen.

Im Zentrum der Leistungserbringung von BaselArea.swiss stehen die Pflege und der kontinuierliche Ausbau eines qualifizierten Netzwerks von Entscheidern, Innovatoren, Experten und Multiplikatoren. Auf der Basis dieses Netzwerks vermittelt BaselArea.swiss ihren Kunden den gezielten Zugang zu Wissen und spezialisiertem Know-how.






 www.geothermie-perspectives.fr/
brgm
3, avenue Claude-Guillemin
BP 36009
45060 Orléans cedex 2
+33 (0)2 38 64 39 07
c.dezayes@brgm.fr



 

 weitere Infos folgen in Kürze (neues Mitglied)





 

www.caissedesdepots.fr/grand-est

Direction régionale Grand Est

Caisse des Dépôts
BP 20017
27, rue Jean Wenger Valentin
67080 Strasbourg Cedex
Tel : +33 (0) 3 88 52 45 46
Fax :+33 (0) 3 88 52 92 50


 


 

 

Unter Aufsicht und der Garantie des Parlaments ist die Caisse des Dépôts das einzige Finanzinstitut in Europa, welches in der Lage ist, den Schutz der Nation zu behaupten und ihr Unabhängigkeit und Autonomie zu geben. Als eine öffentlich-rechtliche Einrichtung besteht diese aus einer öffentlichen Institution und Tochtergesellschaften.

Seit 1816 ist unsere Mission, die Werte, die uns anvertraut werden „zu erhalten und zu bewahren.“

Mit unserer Präsens im Hinblick auf die Entwicklung des Landes, stellen wir Aufgaben im Interesse der Allgemeinheit zur Unterstützung der nationalen und lokalen öffentlichen Politik sicher: Finanzierung des sozialen Wohnungsbaus, von Unternehmensentwicklung, von Umwelt- und Energiewende, etc.

Mobilisiert in erster Linie für die wirtschaftliche Entwicklung und alle seine Territorien, zeichnet sich der Konzern durch eine einzigartige Position aus: Zeit für Innovation und nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen.

Unsere Fähigkeit zur Innovation, neue Formen der Zusammenarbeit mit unseren Partnern und unseren Kunden zu erfinden, ermöglicht es uns, zu antizipieren, zu begleiten und große Veränderungen in der französischen Gesellschaft zu beschleunigen, vor allem diejenigen, die massive Investitionen erfordern.






 www.alsace.cci.fr
CCI Alsace
10 Place Gutenberg
F-67000 Strasbourg
+33 (0)3 89 20 21 38
info@alsace.cci.fr




 

 

Als bedeutender Akteur der regionalen Wirtschaft, hat es sich die Industrie- und Handelskammer zur Aufgabe gemacht die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Region zu fördern und die 65 000 Handels- und Industrieunternehmen sowie die regionale Verwaltung bei ihren Projekten zu unterstützen.
Sie begleitet die Unternehmen im Rahmen eines Nachhaltigkeitsprozesses, die nicht nur ein Leistungsfaktor sondern auch eine bedeutende Einspar- und Innovationsquelle ist.
Die Berater der CCI schlagen „Energiebesichtigungen“ vor und überzeugen die Unternehmen eine Energie- und Treibhausgasbilanz ihrer Aktivität zu erstellen.
Die CCI veranstaltet Treffen um die Energieaktualität zu erörtern. Um ihrer Aktivitäten einen grenzüberschreitenden Mehrwert zu verleihen, ist die CCI-Elsass Ende 2015 Mitglied des Vereins TRION-climate e.V. geworden.






 www.eifer.kit.edu
EIFER
Emmy-Noether Str. 11
D-76131 Karlsruhe
+49 (0) 721 6105 1330
contact@eifer.org

 

 EIFER, das Europäische Institut für Energieforschung EDF-KIT EWIV, wurde im September 2001 als Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung zwischen der EDF (Electricité de France) und dem KIT (Karlsruher Institut für Technologie) in Karlsruhe gegründet. Derzeit beschäftigt EIFER ein multi-disziplinäres Team von etwa 110 Mitarbeitern aus Deutschland, Frankreich und 12 weiteren Ländern. Zusammen mit internationalen Forschungspartnern erarbeitet EIFER innovative Lösungen für seine beiden Mitglieder KIT und EDF und deren Adressaten, zu denen Städte, Kommunen und Unternehmen zählen. EIFER bearbeitet drei prioritäre Forschungsfelder: „Energieplanung für Städte und Regionen“, „Energieressourcen und dezentrale Erzeugung“ sowie „Energie- und Umweltökonomie“. EIFER ist seit Ende 2015 Mitglied im Verein TRION-climate e.V.





 www.regbas.ch
Regio Basiliensis
Freie Strasse 84
CH-4010 Basel
+41 (0)61 915 15 15
info@regbas.ch

 

 

Die Regio Basiliensis ist die Schweizer Partnerin für die Oberrhein-Kooperation. Ihr Zweck ist es, von schweizerischer Seite Impulse für die Entwicklung des oberrheinischen Raumes zu einer zusammengehörigen europäischen Grenzregion zu geben und bei deren Realisierung mitzuwirken.

Die 1963 gegründete Regio Basiliensis ist einerseits ein Verein, der heute von rund 350 Einzel- und 180 Kollektivmitgliedern getragen wird. Andererseits erfüllt sie seit 1970 als Aussenstelle der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft auch staatliche Funktionen im Sinn der kleinen Aussenpolitik. Seit 1996 gilt dies ebenfalls für den Kanton Aargau und seit 2003 für die Kantone Solothurn und Jura.






 www.kmu.org
Wirtschaftskammer Baselland
Haus der Wirtschaft
Altmarktstrasse 96
CH-4410 Liestal
+41 (0)61 927 64 64
info@kmu.org

 
 

Verursacherprinzip und Eigenverantwortung

Die Wirtschaftskammer Baselland setzt sich für einen wirksamen und vernünftigen Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen ein. Dieser soll mit Hilfe des Verursacherprinzips vollzogen werden. Grundlage für einen sorgsamen Umgang mit Umwelt und natürlichen Ressourcen ist das eigenverantwortliche Handeln von Wirtschaft und Privatpersonen. Die Wirtschaftskammer hilft mit, das Umweltbewusstsein in der Wirtschaft zu fördern und misst dabei der Energie- und Ressourceneffizienz besondere Bedeutung zu. Staatliche Vorschriften für Umweltschutz und Energiegewinnung sind nur wo zwingend nötig einzuführen. Sie müssen einen natürlichen Strukturwandel und moderate Anpassungsfristen ermöglichen. Staatliche Gelder sind dort einzusetzen, wo sie den grössten Nutzen erzielen. Die Wirtschaftskammer Baselland ist seit Ende 2015 Mitglied im Verein TRION-climate e.V.


© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU