Verbände, Kammern, Vereine

Verbaende_Kammern_22.03.17.jpg

Beschreibung unserer Mitglieder

 www.qualiteconstruction.com
Agence Qualité Construction
4, place Arnold
67000 Strasbourg
09 84 07 18 64
 
 Die « Agence Qualité Construction » (Agentur für Qualität im Baubereich) ist ein Verein nach dem Gesetz 1901, welcher fast alle französischen Akteure in der Konstruktion um die gleiche Aufgabe vereint: Störungen in Gebäude zu verhindern und die Qualität der Konstruktion zu verbessern.
Sie stützt sich hierfür auf mehrere spezialisierte Beobachtungen (Häufigkeit von Gebäudeschäden, neu auftretende Gebäudeschäden, Folgeschäden, Gebäudeschäden in energetischen Gebäuden). AQC erstellt hierfür Bildungswerkzeuge für Fachleute und Ausbildungsstätten (Berufsschulen, Fachhochschulen, Architekturhochschulen) und Verbraucher. Diese Werkzeuge können kostenlos von der Website der AQC heruntergeladen werden (www.qualiteconstruction.com).
Auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung hilft AQC durch seine Beobachtungsaktionen und Erfahrungsrückmeldungen, die Richtlinien im Bauwesen insbesondere für besonders effiziente Gebäude weiterzuentwickeln, aber auch die Qualität der Gebäude, sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung, generell zu verbessern. Landesweit stellt die AQC das technische Sekretariat des Regierungsprogramms PACTE sicher (www.programmepacte.fr).
Seit dem 1. März 2015 zählt die AQC 3 Regionalbüros in Bordeaux, Lyon und Strasbourg.
Diese Delegationen haben als Aufgabe die Aktionen der AQC bekannt zu machen und in einen permanenten Dialog auf lokaler Ebenen zu integrieren.
Neben den wiederkehrenden Kooperationen mit diversen Akteuren des Gebäudesektors (Verbände, Versicherungen, Kommunen, dezentralisierte staatliche Dienste, Informationszentren), ist die Aufgabe der regionalen Delegation in Straßburg speziell auf Ausbildungsfragen orientiert.
Mitglied des „Berufs-Campus“ und der „Qualifications Ecoconstruction“ (Qualifizierung für Ökobauten) hat AQC zusammen mit dem Rektorat der l’Académie de Strasbourg, l’Ecole d’Architecture de Strasbourg und der Hochschule INSA eine Partner-Konvention über die Herausforderungen von Ausbildungen im Bausektor unterzeichnet. Um mehr zu erfahren:
www.qualiteconstruction.com
@AQC_strasbourg
 





 www.baselarea.swiss
BaselArea.swiss
Dufourstrasse 11
4010 Basel
Switzerland
Phone +41 61 295 50 00
Phone direct +41 61 295 50 15
sebastien.meunier@baselarea.swiss



 


 

 

Innovationsförderung und Standortpromotion aus einer Hand

Die Region Basel ist weltweit führender Standort für Life Sciences und Innovation. Um diese Stärke weiter auszubauen, haben die Nordwestschweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Jura Ende 2015 die drei Organisationen BaselArea, i-net innovation networks und China Business Platform zur gemeinsamen Innovationsförderung und Standortpromotion zusammengeführt.

Unter der Marke BaselArea.swiss finden Firmengründer und Unternehmen aus dem In- und Ausland künftig Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Projekte und Geschäftsvorhaben in der Region Basel.

Bis zum Launch der gemeinsamen Website BaselArea.swiss im 3. Quartal 2016 werden Sie durch die bestehenden Websites von BaselArea, i-net und China Business Platform bedient.






 www.geothermie-perspectives.fr/
brgm
3, avenue Claude-Guillemin
BP 36009
45060 Orléans cedex 2
+33 (0)2 38 64 39 07
c.dezayes@brgm.fr



 

 weitere Infos folgen in Kürze (neues Mitglied)





 www.caissedesdepots.fr/alsace-champagne-ardenne-et-lorraine
Direction régionale Alsace,
Champagne-Ardenne, Lorraine
BP 20017
27, rue Jean Wenger Valentin
67080 Strasbourg Cedex
Tel : +33 (0) 3 88 52 45 46
Fax :+33 (0) 3 88 52 92 50

 


 

 weitere Infos folgen in Kürze (neues Mitglied)

 





 www.alsace.cci.fr
CCI Alsace
10 Place Gutenberg
F-67000 Strasbourg
+33 (0)3 89 20 21 38
info@alsace.cci.fr




 

 

Als bedeutender Akteur der regionalen Wirtschaft, hat es sich die Industrie- und Handelskammer zur Aufgabe gemacht die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Region zu fördern und die 65 000 Handels- und Industrieunternehmen sowie die regionale Verwaltung bei ihren Projekten zu unterstützen.
Sie begleitet die Unternehmen im Rahmen eines Nachhaltigkeitsprozesses, die nicht nur ein Leistungsfaktor sondern auch eine bedeutende Einspar- und Innovationsquelle ist.
Die Berater der CCI schlagen „Energiebesichtigungen“ vor und überzeugen die Unternehmen eine Energie- und Treibhausgasbilanz ihrer Aktivität zu erstellen.
Die CCI veranstaltet Treffen um die Energieaktualität zu erörtern. Um ihrer Aktivitäten einen grenzüberschreitenden Mehrwert zu verleihen, ist die CCI-Elsass Ende 2015 Mitglied des Vereins TRION-climate e.V. geworden.






 www.eifer.kit.edu
EIFER
Emmy-Noether Str. 11
D-76131 Karlsruhe
+49 (0) 721 6105 1330
contact@eifer.org

 

 EIFER, das Europäische Institut für Energieforschung EDF-KIT EWIV, wurde im September 2001 als Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung zwischen der EDF (Electricité de France) und dem KIT (Karlsruher Institut für Technologie) in Karlsruhe gegründet. Derzeit beschäftigt EIFER ein multi-disziplinäres Team von etwa 110 Mitarbeitern aus Deutschland, Frankreich und 12 weiteren Ländern. Zusammen mit internationalen Forschungspartnern erarbeitet EIFER innovative Lösungen für seine beiden Mitglieder KIT und EDF und deren Adressaten, zu denen Städte, Kommunen und Unternehmen zählen. EIFER bearbeitet drei prioritäre Forschungsfelder: „Energieplanung für Städte und Regionen“, „Energieressourcen und dezentrale Erzeugung“ sowie „Energie- und Umweltökonomie“. EIFER ist seit Ende 2015 Mitglied im Verein TRION-climate e.V.





 www.regbas.ch
Regio Basiliensis
Freie Strasse 84
CH-4010 Basel
+41 (0)61 915 15 15
info@regbas.ch

 

 

Die Regio Basiliensis ist die Schweizer Partnerin für die Oberrhein-Kooperation. Ihr Zweck ist es, von schweizerischer Seite Impulse für die Entwicklung des oberrheinischen Raumes zu einer zusammengehörigen europäischen Grenzregion zu geben und bei deren Realisierung mitzuwirken.

Die 1963 gegründete Regio Basiliensis ist einerseits ein Verein, der heute von rund 350 Einzel- und 180 Kollektivmitgliedern getragen wird. Andererseits erfüllt sie seit 1970 als Aussenstelle der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft auch staatliche Funktionen im Sinn der kleinen Aussenpolitik. Seit 1996 gilt dies ebenfalls für den Kanton Aargau und seit 2003 für die Kantone Solothurn und Jura.






 www.kmu.org
Wirtschaftskammer Baselland
Haus der Wirtschaft
Altmarktstrasse 96
CH-4410 Liestal
+41 (0)61 927 64 64
info@kmu.org

 
 

Verursacherprinzip und Eigenverantwortung

Die Wirtschaftskammer Baselland setzt sich für einen wirksamen und vernünftigen Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen ein. Dieser soll mit Hilfe des Verursacherprinzips vollzogen werden. Grundlage für einen sorgsamen Umgang mit Umwelt und natürlichen Ressourcen ist das eigenverantwortliche Handeln von Wirtschaft und Privatpersonen. Die Wirtschaftskammer hilft mit, das Umweltbewusstsein in der Wirtschaft zu fördern und misst dabei der Energie- und Ressourceneffizienz besondere Bedeutung zu. Staatliche Vorschriften für Umweltschutz und Energiegewinnung sind nur wo zwingend nötig einzuführen. Sie müssen einen natürlichen Strukturwandel und moderate Anpassungsfristen ermöglichen. Staatliche Gelder sind dort einzusetzen, wo sie den grössten Nutzen erzielen. Die Wirtschaftskammer Baselland ist seit Ende 2015 Mitglied im Verein TRION-climate e.V.


© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU