Besichtigungen


16.05.2014
Riehen, CH

Exkursion zur Geothermieanlage Riehen

Seit 1994 wird im schweizerischen Riehen geothermische Wärme für die Fernwärmeversorgung genutzt und 1997 wurde auch die deutsche Nachbargemeinde Lörrach angeschlossen. Das Thermalwasser aus 1.547 Meter Tiefe hat eine Temperatur von 65 °C und wird mit einer Tauchkreiselpumpe gefördert. Im Heizwerk wird die geothermische Wärme mit zwei Blockheizkraftwerken auf ein höheres Temperaturniveau angehoben. Die Wärme wird über ein Wärmenetz von ca. 20 Kilometern verteilt.

Zum 20. Geburtstag der Anlage besteht im Rahmen des 3. Trinationalen Oberrhein-Forum die Möglichkeit die erste geothermische Nutzung im Oberrheingraben zu besichtigen.

© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU