Grenzübergreifend


Deutsch-Französische Energieerklärung vom 31. März 2015

Am 31. März 2015 fand der 17. deutsch-französische Ministerialrat in Berlin statt. In diesem wichtigem Jahr, der durch die 21. Klimakonferenz in Paris gekrönt wurde, haben die beiden Staaten ihre Rolle als Motor zum Aufbau einer europäischen Energieunion und eines EU Binnenmarktes für Gas und Strom bekräftigt.

 

Die französische Umweltministerin Ségolène Royal, der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und die Umweltministerin Barbara Hendricks haben eine gemeinsame Energieerklärung unterzeichnet, in der sie ihre Unterstützung an der europäischen Energiepolitik bekräftigen und sich dafür einsetzen, dass die Ziele im Bereich des Klimaschutzes, des Ausbaus der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz weiterhin hoch angesetzt bleiben.

 

In der gemeinsamen Erklärung wird der regionalen Zusammenarbeit eine entscheidende Bedeutung gemessen. Beide Länder kommen überein, einen Erfahrungsaustausch im Bereich der erneuerbaren Energien sowie in der Entwicklung von intelligenten Stromnetzen zu pflegen.  Dafür soll eine Pilotregion an der deutsch-französischen Grenze eingerichtet werden. Eine erste mögliche Modellregion könnte laut Erklärung in Zusammenarbeit zwischen den Regionen Elsass und Baden-Württemberg eingerichtet werden.

 

Gemeinsame Energieerklärung_31.03.15

© TRION - Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein
Interreg EU